Die Orgeln der Pfarrgemeinde St. Sebastian


Hauptorgel

Die große Hauptorgel auf der Empore wurde 1967 von der Merksteiner Orgelbauwerkstatt Koch/Lorenz erbaut.

Disposition: Herbert Voss (Aachen),
Entwurf, Mensuration und Intonation: Hans Lorenz;
Windladen, Technik und Gehäuse: Hans Koch

Ihre neo-barocke Disposition wurde mehrfach verändert.

Die heutige Disposition:

I Hauptwerk

  • Ged. Pommer 16´
  • Prästant 8´
  • Hohlflöte 8´
  • Principal 4´
  • Blockflöte 4´
  • Quinte 2 2/3´
  • Superoktav 2´
  • Cornett 5 f.
  • Mixtur 1 1/3´ 6-7f.
  • Acuta 1/2´ 4-5f.
  • Franz. Trompete 8´
  • Clarine 4´

II. Brustwerk:

  • Zinnoktav 8´
  • Spitzgambe 8´
  • Schwebung 8´
  • Bleigedackt 8´
  • Ital. Principal 4´
  • Holzflachflöte 4´
  • Nasard 2 2/3´
  • Bauernpfeife 2´
  • Terz 1 3/5´
  • Gemshorn 1´
  • Basson-Hautbois 16´
  • Rohrschalmey 8´
  • Trompette harm. 8´
  • Trompete 4'
  • Scharf 4f. 1'

III. Rückpositiv

  • Principal 8´
  • Holzgedackt 8´
  • Oktave 4´
  • Koppelflöte 4´
  • Waldflöte 2´
  • Quinte 1 1/3´
  • Glöckleinton 2f.
  • Zimbel 1/2´ 3f.
  • Musette 8´

Pedalwerk:

  • Principal 16´
  • Subbas 16´
  • Ged. Pommer 16´
  • Quinte 10 2/3´
  • Oktave 8´
  • Sifflöte 8´
  • Choralbass 4´
  • Hohlflöte 4´
  • Principal 2´
  • Hintersatz 2 2/3´ 6f.
  • Contrabombarde 32´
  • Bombarde 16´
  • Trompete 8´
  • Schalmay 4´
  • Cornett 2´

Hauptorgel (Foto: U. Esch)

Spieltisch

Lesen Sie einen Bericht der GN Grenzland-Nachrichten anlässlich der Einweihung 1967


4. April 2015: Orgel verkündet wieder das Lob Gottes

Mit dem "Gloria" in der Osternacht erklingt die Koch-Lorenz-Orgel in der Pfarrkirche St. Sebastian nach langer Leidenszeit wieder. Sie war von Schimmel überzogen und wurde neu intoniert. (...) Der Schimmel im Kirchenraum war zu keinem Zeitpunkt gesundheitsgefährdend. Die hohe Luftfeuchtigkeit wird jetzt über eine externe Steuerung gesenkt, das Raumklima wird gehalten. (Quelle: RP Rheinische Post)

Die Chororgel:

Sie wurde 1997 von Hartwig Späth (Freiburg) erbaut und steht im vorderen Bereich des Chorraumes.  

I. Hauptwerk:

  • Holzflöte 8´
  • Viola da Gamba 8´
  • Prästant 4´
  • Cornett 3f.
  • Superoktav 2´ (als Vorabzug)
  • Mixtur 1 1/3´ 3f.

II. Positiv:

  • Gedackt 8´
  • Blockflöte 4´
  • Nasard 2 2/3´
  • Flageolett 2´
  • Hautbois 8´

Pedal:

  • Subbass 16´

- Nachtigall

- Vollmechanische Schleifladen


Chororgel

Literatur:

Willy Frohn: Die Orgel der Alten Kirche

Wolfgang Seifen: Die Orgeln der Pfarre St- Sebastian (Heimatbuch)

Max Zanders: Die Geschichte des Kirchenchores 1841-1981, darin: Die Koch-Lorenz-Orgel


mehr zur Kirchenmusik

Übersicht Pfarrgemeinde St. Sebastian