Aktuelle Nachrichten


Coronadaten: Rohdaten (XLS) hier, Grafik (jpg) hier


Donnerstag, 26. November


Quinkertzhof (Sassenfeld) ist ausgezeichneter "Lernort Bauernhof"

(Auf dem) Quinkertzhof (...) betreibt Familie Tobrock in dritter Generation richtig Landwirtschaft. Der Hof selber hat eine Geschichte von über 500 Jahren. Heute wollen Ralf und Ricarda Tobrock nicht nu Milch erzeugen, sondern Kindern einen Zugang zu Nutztieren, der Arbeit auf einem Hof und zur Natur und ihrer Vielfalt überhaupt vermitteln.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Westdeutsche Meisterin im Hip-Hop kommt aus Lobberich

Die 24-jährige Hip-Hop Tänzerin wurde im vergangenen Monat zweifacher Westdeutscher Meister im Solo und Westdeutscher Vizemeister im Duo mit Victoria Klama. (...) Die Lobbericherin trat in der Master Class sowohl im Solo Slow als auch im Solo Fast an. Die beiden Kategorien unterscheiden sich durch die Beats pro Minute.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


24. November


Fördergeld für die City

Aus dem Städteförderprogramm Nordrhein-Westfalen bekommt Nettetal rund 139.000 Euro zugesprochen. Darüber informierte Wirtschaftsförderer Hans-Willi Pergens im Stadtrat. 119.000 Euro fließen nach Lobberich. Über ein Zentrenmanagement hinaus möchte die Verwaltung in Lobberich intensiv dem steigenden Leerstand in der Ortsmitte entgegentreten.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Freitag, 20. November


Videowettbewerb Radfahrsicherheit: Die Sieger kommen aus Lobberich

Der Videowettbewerb zur Radfahrsicherheit im Kreis Viersen, den Landrat und Kreispolizeibehörde im Herbst 2019 für weiterführende Schulen im Kreis Viersen ausgeschrieben hatten, ist heute (Freitag, 20. November) mit der Siegerehrung zu Ende gegangen.

Coronabedingt konnte der Landrat die Trophäen und Geldpreise nicht persönlich übergeben, er sandte den Kindern und Jugendlichen eine Videobotschaft mit Glückwünschen. "Alle vier Filme haben uns begeistert", sagt er darin.

Den ersten Platz belegt ein Kurs der Jahrgangstufe 12 des Werner-Jaeger-Gymnasiums in Lobberich. Aus diesem Kurs kamen die beiden Filme, die von der siebenköpfigen Jury die meisten Punkte erhielten. Der Titel des am höchsten bewerteten Films lautet "Gefahrrad". Er teilt sich den Titel mit dem Werk "In Eile". Auf dem zweiten Platz landete die Klasse 7a der Johannes-Kepler-Schule in Süchteln mit "Radfahrsicherheit im Kreis Viersen". Platz drei geht wieder ans WJG, hier war der Parallelkurs des Siegerkurses mit "Schneller als Du denkst" erfolgreich. Alle dürfen sich über Trophäen und Geldpreise für die Klassen- oder Stufenkasse freuen.
Im Ursprung hatten sich weitere Schulen beteiligt. Ihre Drehtermine hatten sich aber dann coronabedingt nicht mehr realisieren lassen.

Die Ausschreibung für den Wettbewerb war mit "Radfahrsicherheit im Kreis Viersen" bewusst sehr frei gewählt. "Wir haben keine weiteren Vorgaben gemacht, weil wir Eure Gedanken nicht beeinflussen wollten", so der Landrat. Radfahrunfälle und wie man sie verhindert sind seit etlichen Jahren ein wichtiges Thema im Kreis. Im Jahr 2016 lag der Kreis Viersen in der Unfallstatistik für radfahrende Kinder und Jugendliche landesweit auf dem letzten Platz. Seitdem hat es bereits das Projekt "Vorkids" mit einer wissenschaftlichen Studie und viele einzelne Maßnahmen gegeben.
Der Wettbewerb gab nun den Blick frei auf die Sicht durch die jungen Menschen selbst. Die Polizei hofft, dass alle Beteiligten viel Freude bei der Erstellung der Videos hatten und sich nun auch über ihre Platzierungen freuen. Eine große Freude wird es für sie sein, wenn möglichst viele Menschen ihre Filme auch zu sehen bekommen. Wir haben sie auf unserer Internetseite mit einigen Begleitinformationen unter dem Link https://viersen.polizei.nrw/video-schulprojekt-20192020-thema-radfahrsicherheit zusammengestellt. Außerdem sind sie auf dem Youtube-Kanal der Polizei NRW zu sehen. Dort geht mit "Polizei NRW Kids" heute ein neuer Unterkanal an den Start, in dem die Filme aus dem Kreis Viersen zu den ersten Inhalten gehören. Hinweis für die Redaktionen: Es ist natürlich auch im Nachgang jetzt noch möglich, Kontakt zu den beteiligten Schulen aufzunehmen, um die Schülerinnen und Schüler zu ihren Arbeiten zu befragen.
(Quelle: Logo PolizeiKreispolizeibehörde)


Kämmerer legt ausgeglichenen Haushalt 2021 vor

Kämmerer Norbert Müller stellte das Zahlenwerk mit Erträgen in Höhe von knapp 115 Millionen Euro und Aufwendungen von knapp 114,9 Millionen Euro im Stadtrat vor. Der leichte Überschuss in Höhe von gut 105.000 Euro trägt dazu bei, dass die Stadt ihren „Sparstrumpf“ – die Ausgleichsrücklage - in Höhe von knapp 26 Millionen Euro auch im kommenden Jahr nicht antasten muss. Der ausgeglichene Haushaltsansatz erlaubt Nettetal, von der Gemeindesteuerschraube die Finger zu lassen.

Einen großen Posten im Aufwendungsbereich machen die Löhne und Gehälter für die insgesamt 318 Beamten und tariflich Beschäftigten der Stadtverwaltung aus. (...) Im Stellenplan für 2021 steht ein Plus in Höhe von 33 Beschäftigten gegenüber 2020. (...) Die Stadt (muss) im kommenden Jahr für einen vierten Kindergarten in städtischer Regie 13 Stellen neu einplanen und für den Kindergarten der Bongartzstiftung 20 Stellen.  

(...) Der Abschluss liegt mit vier Millionen Euro deutlich über den geplanten 1,5 Millionen Euro. Kämmerer Müller warnte allerdings mit Blick auf den Abschluss 2019 und den ausgeglichenen Ansatz 2021 vor Euphorie oder einer Erwartungshaltung in der Politik zu Beginn der Etatberatungen: „Allzu große finanzielle Spielräume haben wir nicht.“ Der Ausgleich sei nur möglich gewesen über Grundstücksverkäufe im Gewerbegebiet Nettetal-West sowie über langfristig abschreibbare Corona-Gelder von NRW. Die Gemeindeprüfungsanstalt, die zurzeit im Rathaus die Zahlen aus der historischen Tiefe überprüft, attestiert der Stadt ein „strukturelles Defizit“ in Höhe von zwei Millionen Euro.
Auch bei der Gewerbesteuer, die 2020 rund 18 Millionen Euro ins Stadtsäckel spülen wird, geht der Kämmerer fürs kommende Jahr von einem Rückgang aus.
Größter finanzieller Schatz der Stadt, so Müller, seien die Straßen, in die 2021 mehr als die Hälfte der geplanten Investitionen in Höhe von 20,4 Millionen Euro fließen soll.

Bürgermeister Christian Küsters umriss, was die Verwaltung künftig zur politischen Gestaltung des engen finanziellen Spielraum vorschlägt. 2021 – wegen der großen Corona-Unbekannten für Küsters ein „Übergangsjahr“ – werde die Stadt danach in Kindergärten und Schulen als Zukunftsgut investieren. Auch die wichtigen Querschnittsaufgaben Digitalisierung und Klimaschutz müssten Nettetal einiges wert sein. Stärkungen der Rettungswachen in Breyell, Lobberich und Hinsbeck stehen im Plan.
Investitionen in den Straßenbau dienten dazu, „neue Mobilität erlebbar“ zu machen.
Am Herzen liegen Küsters auch die Bedürfnisse der lokalen Wirtschaft, insbesondere in der schweren Pandemiezeit. Für sich spreche, dass Nettetaler Betriebe eine beliebte Anlaufstelle für Azubis sind. Der Erlass von Sondernutzungs- und Parkgebühren sowie die Stabilität der Gewerbesteuer – es ist der niedrigste Satz im Bezirk der Industrie- und Handelskammer mittlerer Niederrhein - seien gute Signale an die Wirtschaft.

Der vom Kämmerer vorgelegte Haushalts-Entwurf wird voraussichtlich im Frühjahr 2021 im Stadtrat verabschiedet.  
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal - editiert RS)


Donnerstag, 19. November


Nach Verkehrsunfall Polizei sucht radfahrendes Kind

Alles richtig gemacht hat am Dienstag eine 49-jährige Autofahrerin aus Lobberich: Sie hat einen Verkehrsunfall angezeigt, den sie gegen 17:25 Uhr mit einem etwa zehnjährigen Radfahrer hatte. Nach Angaben der Nettetalerin fuhr sie an dem Dienstagnachmittag auf der Karl-Reulen-Straße. Von dort bog sie nach rechts auf die Niedickstraße ein. Dabei bemerkte sie plötzlich ein radelndes Kind. Woher der Junge gekommen ist, konnte die Autofahrerin nicht angeben. Auch wisse sie nicht, ob es zu einem Zusammenstoß mit dem Radler gekommen sei. Jedoch sei das Kind gestürzt. Die Autofahrerin unterhielt sich kurz mit dem Jungen auf dem Gehweg. Das Kind erklärte, alles sei in Ordnung und fuhr davon. Leider gibt es keine weitere Beschreibung. An dem Fahrrad des Kindes muss ein Pedal beschädigt sein. Vielleicht ist diese Beschädigung Eltern aufgefallen oder ein etwa zehnjähriger Junge hat von dem Vorfall zu Hause erzählt oder später über Schmerzen geklagt? Wir bitten die Eltern und weitere Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat unter der Rufnummer 02162/377-0 zu melden.
(Quelle: Logo PolizeiKreispolizeibehörde)


Für den Fall, ich komme ins Krankenhaus…

... haben Viele von uns eine Tasche gepackt, die Telefonnummern der Familie dabei, die Medikamente mit und Wäsche auf Vorrat im Schrank. Manche haben auch eine Patientenverfügung, eine Betreuungsvollmacht oder zumindest einen Notfallkontakt, den sie bei der Aufnahme angeben. Für die Grenzfälle des Lebens und religiöse Bedürfnisse wird sich jedoch häufig auf alte Strukturen in Krankenhäusern verlassen, die heute, kaum noch existieren und in Zukunft weiter abnehmen werden.

Von daher folgende Empfehlung:

Melden Sie sich bei der Krankenhausseelsorge oder beim Personal mit der Bitte um Weitergabe an die Krankenhausseelsorge, wenn Sie oder Ihre Angehörigen die Krankenkommunion oder die Krankensalbung empfangen möchten.
Nehmen Sie aktiv Kontakt auf, wenn Sie den Besuch der Krankhausseelsorge wünschen. Es wäre schade, wenn Sie Besuch erwarten und niemand kommt. Ich besuche Sie gerne, teilen Sie mir einfach mit, wenn Sie da sind.
Mit allen guten Wünschen aus dem Nettetaler Krankenhaus

Raphaela Ernst, Krankenhausseelsorgerin,
Tel: 02153/125-9000

(Quelle. Siegel der Pfarre St. Sebastian Pfarramt St. Sebastian)


Infos aus der Bücherei

Sie kennen Ihre Bücherei St. Sebastian als einen Ort des freien Zugangs zu Texten in allen Formen, sei es als Buch, Hörbuch, Zeitschrift oder eBook, Sie kennen die Bücherei als Quelle für Unterhaltung und Information. Wir möchten, dass dieses Bild der Bücherei fest verankert ist im Bewusstsein der Kinder, der Familien, der Einrichtungen in Lobberich und Hinsbeck, mit denen wir zusammenarbeiten. Und wir möchten, dass dieser freie Zugang zu all unseren Medien für alle Nutzer kostenlos bleibt.
Dafür brauchen wir Unterstützung, und die haben wir in Gestalt unseres Fördervereins, der „Freunde und Förderer der Bücherei St. Sebastian“.
Der Förderverein veranstaltet z.B. den Büchertrödel in der Bücherei, der alljährlich zum Pfarrfest in unseren Räumen stattfindet. Aus dem Erlös, den Mitgliederbeiträgen und aus Spenden unterstützt der Verein die Bücherei bei der Anschaffung von Büchern und anderen Medien, von besonderen Möbeln oder Werbematerialien. Regelmäßig trägt der Förderverein die Kosten der Mitgliedschaft im Leihbook-Verbund. Dadurch ist es der Bücherei möglich, auch die eBooks, eAudio und eMagazines den Nutzern kostenlos anzubieten.
Wir freuen uns, wenn Sie mit Ihrer Mitgliedschaft, ob durch Ihren finanziellen Beitrag oder auch mit Ihren Ideen und Ihrer aktiven Mitarbeit, den Verein der Freunde und Förderer der Bücherei St. Sebastian unterstützen. So können Sie Ihrer Bücherei für die Zukunft den Rücken stärken.
Weitere Informationen und die Beitrittsunterlagen bekommen Sie in der Bücherei und im Pfarrbüro sowie auf unserer Homepage www.buecherei-lobberich.de

(Quelle. Siegel der Pfarre St. Sebastian Pfarramt St. Sebastian)


Elternbeiträge für Kitas teilweise zurückgezahlt

Der Stadtrat ist in seiner zweiten Sitzung bei den Kita-Elternbeiträgen neue Wege gegangen. Die Politiker folgten nicht dem Beschlussvorschlag der Verwaltung, sondern (...) beschlossen einstimmig, weitere 25 Prozent der bereits halbierten Elternbeiträge für Juni und Juli zurückzuzahlen und für August 25 Prozent zu erlassen.


Mittwoch, 18. November


7Tagesinzidenzen
Stand: 18. November


Sonderfonds für Nettetaler Kultur beschlossen

Der Rat der Stadt Nettetal hat in seiner gestrigen Sitzung dem Antrag der Fraktionen SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP auf Einrichtung eines Sonderfonds für künftige kulturelle Aktivitäten in Höhe von 10.000 Euro zugestimmt. Angesprochen werden sollen dadurch in Nettetal ansässige Vereine sowie natürliche und juristische Personen, die kulturelle Veranstaltungen durchführen wollen. Der Künstler muss dabei ebenfalls aus Nettetal stammen. Je Antrag kann ein Maximalzuschuss in Höhe von 1.000 Euro gewährt werden, finanziert werden sollen dadurch das Künstlerhonorar oder Aufwendungen für die Technik. Zudem darf die Maßnahme erst nach erfolgter Zuschusszusage begonnen werden. Die Antragsfrist für dieses Jahr endet am 30. November 2020, anschließend entscheidet der Kulturausschuss über die Gewährung einer finanziellen Unterstützung. Bürgermeister Christian Küsters: „Die Corona-Pandemie hat bekanntlich auch die Veranstaltungs- und Kulturbranche hart getroffen. Es ist gut, dass wir als Stadt einen Beitrag zur Unterstützung von Nettetaler Künstlern leisten.“
Weitere Informationen zu Sonderfonds erteilt die NetteKultur, Roger Dick, Telefon 02153/898-4101, E-Mail roger.dick@nettetal.de.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Taschendiebe sind unterwegs

Kripo bittet um Hinweise

Unbekannte stahlen einer 60-jährige Lobbericherin gegen 14.50 Uhr im 'LIDL'-Markt auf der Niedieckstraße das Portemonnaie aus der Handtasche. Diese hatte sie an den Einkaufwagen gehängt.

Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise auf Tatverdächtige über die Rufnummer 02162/377-0.

Die Polizei appelliert: Halten Sie ABSTAND zu fremden Menschen, aber nie ABSTAND zu Ihren Wertsachen, die sollten Sie immer bei sich tragen und keine Sekunde aus den Augen lassen. Nehmen Sie zum Einkaufen nur das mit, was Sie wirklich benötigen und verzichten Sie auf Handtaschen. Bewahren Sie Ihre Wertsachen besser in den Innentaschen Ihrer Kleidung auf, damit niemand Ihren Einkauf trübt.
Ganz wichtig ist es daher auch, dass Sie im Falle eines Diebstahls schnell die Polizei informieren und sofort über die zentrale Notrufnummer 116 116 Ihre gestohlenen Bankkarten sperren lassen.
(Quelle: Logo PolizeiKreispolizeibehörde)


St.Martins-Aktion in Nettetal-Lobberich:

Schüler bringen Freude mit Lichterbox

Die Botschaft: Jeder kann ein Lichtbringer sein. Diese Botschaft wollten Schüler und Lehrer mit ihrer Lichterkinder-Aktion weitertragen. In jeder Klasse wurden kleine Lichterboxen gebastelt, die eine Geschichte und ein Teelicht beinhalten. (...) Die ersten Lichterboxen wurden von der Schule aus ins Rathaus, ins Altenheim und zur Pfarre St. Sebastian geschickt.


Dienstag, 17. November


Wunschbaumaktion nicht im gewohnten Rahmen

(...) Auch die beliebte Weihnachtswunschbaumaktion des Vereins "Nettetal für Kinderchancen und Soziales e.V." kann 2020 aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen nicht in der gewohnten Form durchgeführt werden. Um dennoch einen Beitrag zu einem besinnlichen Weihnachtsfest zu leisten, hat sich der Verein entschlossen, jeder der insgesamt 76 Nettetaler Kindergartengruppen einen Zuschuss von jeweils 75 Euro (5.700 Euro) für ein Weihnachtsfrühstück zukommen zu lassen.

Bürgerinnen und Bürger, die (...) gerne eine Spende tätigen wollen, können dies gerne tun. In den Filiale(...) der Deutschen Bank in Lobberich und im Rathaus werden Wunschbäume mit Sternen aufgestellt. Darauf befinden sich die Daten, um eine Spende zu tätigen. Zusätzlich stehen Plakate vor den Bäumen, die den Spendenvorgang erklären. Über einen QR-Code können per Paypal über eine sichere Leitung Sofortspenden getätigt werden.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Montag, 16. November


Bunte Holzstelen für das Stadtbild

Schülerinnen und Schüler der Nettetaler Grundschulen haben Holzbretter mit bunten Motiven bemalt, die künftig an den Schulstandorten selbst, und spätestens im nächsten Frühjahr auch im öffentlichen Raum aufgestellt werden.

An der Gemeinschaftsgrundschule Lobberich gingen die Schülerinnen und Schüler daran und griffen bei 30 Rohlingen zum Pinsel. „Im sogenannten offenen Anfang vor dem eigentlichen Unterrichtsbeginn konnten die Kinder in den letzten Wochen ihre Vorstellungen umsetzen“, so Schulleiterin Anne Cobbers. An allen Exponaten haben jeweils mehrere Jungkünstler gearbeitet – umso bemerkenswerter ist die Harmonie der Holzstelen. Jede Stele ist individuell gestaltet: Ob Einzelmotive wie Meerestiere, bunte Karos oder originelle Kreise, alle Exemplare fordern bestechen durch Originalität und Liebe fürs Detail.

Stelen

Das vom Zentralbereich Wirtschaft und Marketing koordinierte Jubiläumsprojekt wurde zum einen unterstützt durch die Bau- und Möbeltischlerei Robert Hellmann, die das Holz lieferte und den Zuschnitt der Bretter übernahm sowie den toom-Baummarkt , der die Farben spendete. Darüber hinaus erklärte sich die Firma Theodor Esch GmbH & Co KG bereit, die Arbeiten der Kinder als Belohnung zu versüßen und ließ allen beteiligten Schulen einen großen Korb mit Leckereien zukommen. „Die Kinder beim Stadtjubiläum einzubeziehen haben wir von Anfang an begrüßt. Dass das Projekt trotz der Corona-Pandemie umgesetzt werden konnte, freut uns sehr. Ihr habt das toll gemacht“, lobt Geschäftsführer Christian Esch das Engagement der Schülerinnen und Schüler und übergab der GGS Lobberich stellvertretend auch für die anderen Einrichtungen einen Korb.

(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Freitag, 13. November


Kita Bongartzstift jetzt offiziell Familienzentrum

Die aktuelle Zertifizierung zum Familienzentrum umfasste 94 Kriterie


n, aufgeteilt in 62 Leistungs- und 32 Strukturbereiche. Zu den Leistungsbereichen gehören etwa  Beratungsangebote und Unterstützungsangebote, Angebote für Eltern und Familien (Musikschule, Tanz- und Bewegungsangebote, Themenabende und Kurse), Zusammenarbeit mit der Kindertagespflege sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu verbessern (Randzeitenbetreuung, Verzeichnis von Babysittern, Abfrage der Bedarfslage von Betreuungszeiten).
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Donnerstag, 12. November


FC Lobberich/Dyck lebt Integration Spiel für Spiel

Kapitän der Mannschaft ist Girmay Gebremedhin aus Eritrea. „Das war ein ganz klares symbolisches Zeichen von uns. Die Mannschaft hat ihn dabei gewählt“, (...) In der aktuellen Spielzeit kommt der Mittelfeldspieler bislang über sechs Einsätze von möglichen sieben über die volle Distanz. (...) Der FC Lobberich/Dyck lebt Integration Spiel für Spiel.
(Quelle: FuPaFuPa.net)


Straßenname gesucht

Für eine neue Straße in Lobberich sucht die Stadtverwaltung einen Straßennamen.

Die Straße wird im Rahmen des Bebauungsplanes Lo-155 „Östlich De-Ball-Straße“ erstellt.

Das Gebiet liegt nordöstlich des Stadteilzentrums von Lobberich nördlich des Nahversorgungszentrums an der Niedieckstraße zwischen De-Ball-Straße und Oberer Färberstraße.

Vorschläge nimmt die Stadtverwaltung, Fachbereich Stadtplanung (Doerkesplatz 11, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-6104 oder E-Mail stadtplanung@nettetal.de) bis zum 11. Dezember 2020 entgegen.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)

neue Straße

Mittwoch 11. November - Martinstag


Einbruch in Geldinstitut

Unbekannte brachen zwischen Montag, 18.00 Uhr, und Dienstag 08.00 Uhr in die Verwaltungsräume der Sparkasse am Doerkesplatz in Lobberich ein. Nach ersten Feststellungen gelangen die Einbrecher auf noch nicht geklärte Weise in die Büros, brachen hier mehrere Türen auf und stahlen einen Computer. Hinweise auf Tatverdächtige bitte an die Kriminalpolizei über die 02162/377-0.
(Quelle: Logo PolizeiKreispolizeibehörde)


Versuchter Einbruch angezeigt

In der Zeit zwischen vermutlich dem 06.11. und dem gestrigen Dienstag versuchten Unbekannte, in ein Mehrfamilienhaus auf dem Fenland-Ring in Lobberich einzubrechen. Dem oder den Einbrechern gelang es nicht, die Tür zum Treppenhaus aufzuhebeln, es wurde nichts gestohlen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei über die Rufnummer 02162/377-0.
(Quelle: Logo PolizeiKreispolizeibehörde)


Neuer Termin für Schauspiel „Gott"

Das Schauspiel "Gott", das am 7. November 2020 abgesagt werden musste, wird am Montag, 7. Dezember um 20 Uhr im Haus Seerose, Steegerstraße 38, nachgeholt. Die gekauften Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Kundinnen und Kunden, die den Termin nicht wahrnehmen können, erhalten ihr Eintrittsgeld zurück.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Ratssitzung und Ausschüsse: Besucher müssen sich anmelden

Die Sitzung des Rates der Stadt Nettetal findet am Dienstag, 17. November, 18 Uhr im Seerosensaal, Steegerstraße 38 statt.

Da die Hygiene- und Infektionsschutzregeln nach wie vor auch für die öffentliche Sitzung des Rates gelten, ist nur eine begrenzte Anzahl an Zuschauern zugelassen. Daher ist eine Anmeldung zur Sitzung per Telefon unter 02153/898-8102 oder per E-Mail unter martina.bendlage@nettetal.de unbedingt erforderlich. Der Zugang zum Seerosensaal ist für Zuschauer nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Während der Sitzung gelten ebenfalls die Hygiene- und Infektionsschutzregeln. Es wird gebeten, einen Gesichtsschutz über Mund und Nase zu tragen.

Eine Anmeldung ist auch für

  • den Betriebsausschuss NetteBetrieb (19. November, Anmeldung an heinz-gerd.schummers@nettetal.de),
  • den Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Inklusion (24. November, Anmeldung an lara.lutz@nettetal.de),
  • den Ausschuss für Schule und Sport (25. November, Anmeldung an heike.rose@nettetal.de)
    und
  • den Ausschuss für Umwelt- und Klimaschutz (26. November, Anmeldung an agnes.steinmetz@nettetal.de) notwendig.

Die einzelnen Tagesordnungspunkte sind im Ratsinformationssystem auf der Website der Stadt Nettetal abrufbar.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Radfahrer bei Unfall im Kreisverkehr leicht verletzt

Am Dienstag gegen 07.40 Uhr fuhr ein 16-jähriger Radfahrer aus Lobberich im Kreisverkehr der Freiheitsstraße/Sassenfelder Straße in Richtung Graf-Mirbach-Straße. An der Einmündung zur Freiheitsstraße missachtete ein Pkw offenbar die Vorfahrt des 16-Jährigen, so dass dieser stürzte und leicht verletzt wurde. Die junge Autofahrerin hielt kurz an und unterhielt sich mit dem Schüler. Dieser gab an, unverletzt zu sein. Beide trennten sich, ohne Personalien ausgetauscht zu haben. Erst später merkte der 16-Jährige, dass er bei dem Unfall doch verletzt wurde. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Unfalls, sich über die Rufnummer 02162/377-0 zu melden.
(Quelle: Logo PolizeiKreispolizeibehörde)


Tafel sucht Spender für Weihnachtspakete

Der Verein „Nettetaler Tafel“ sammelt auch während der Corona-Pandemie Päckchen für sozial benachteiligte Menschen. Angenommen werden die Pakete (...) in Lobberich im Berufskolleg Färberstraße 5 (Pausenhalle). „Wir sind zuversichtlich, dass die Weihnachtspäckchen-Aktion auch in diesem Jahr wieder viel Freude bereiten wird“, sagt Tafelvereins-Vorsitzender Michael Althoff.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)



Hinweis: Bei Klick auf das Bild speichert Google Ihre Daten
=> Datenschutz


Dienstag, 10. November


Corona-Inzidenzien gehen weiter Richtung Kreisniveau 'runter - immer noch über den dreifachen Spitzenwert der ersten Welle.

7Tagesinzidenzen


Kriminalprävention bietet Telefonberatung an

"Sicherheit für Seniorinnen und Senioren" - unter diesem Motto startet die neue Telefonberatung der Kriminalprävention. Damit erweitert die Polizei ihre Beratung und informiert insbesondere zu Themen wie Trickbetrug an der Haustür und am Telefon. Zwei Schlagwörter wären 'Enkeltrick' oder 'Falsche Polizeibeamte'. Aber auch zum Thema Taschendiebstahl gibt es hilfreiche Tipps.

Die Telefonberatung gibt es jeden Mittwoch in der Zeit zwischen 11 und 12 Uhr. Start ist der 11.11.2020.

Nur in dieser Stunde sind die Mitarbeiter der Kriminalprävention über die Rufnummer 02162/377-3136 zu erreichen. Zu den üblichen Bürodienstzeiten sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch zu anderen Themen und Anfragen rund um die Kriminalprävention über die zentrale Rufnummer 02162/377-0 erreichbar.
(Quelle: Logo Kreis Viersen Kreisverwaltung Viersen)


Eine neue Adresse für Feinkost mitten in Lobberich

Die Rahmenbedingungen für die Eröffnung eines neuen Geschäftes sind in diesem Jahr wahrlich nicht die einfachsten. Dennoch wagte die Ernährungsexpertin Ursula Funken Ende Oktober den Schritt und erfüllte sich damit einen lang gehegten Wunsch.
Unter dem Namen „tal-Würze“ öffnete Ursula Funken im ehemaligen Lobbericher Rathaus, Marktstraße 12, ihre Pforten und zahlreiche Kunden wie Gäste kamen. Auch Nettetals Wirtschaftsförderer Hans-Willi Pergens schaute vorbei, denn das Team des Unternehmensservice hatten die Planungen und Vorbereitungen der neuen Geschäftsinhaberin von Beginn an begleitet.

Mit Liebe bis ins Detail ist die neue Adresse für Genießer von Feinkostspezialitäten eingerichtet. Dabei lohnt sich auf jeden Fall ein genauerer Blick: Hochwertige Lebensmittel für jeden Geschmack, ob extravagant oder herzhaft, finden sich in nahezu jedem Winkel des Geschäfts. Abgerundet wird das vielfältige Sortiment durch Geschenkartikel und Küchenequipment. (...) So bleibt Ursula Funken und ihrem Team nur zu wünschen, dass viele Kunden den Weg in das Geschäft im Herzen von Lobberich finden.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Sonntag, 8. November


Kellereinbruch

Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Samstag auf der Mühlenstraße und der Breyeller Straße in dortige Mehrfamilienhäuser ein, indem sie die Haustüren aufhebelten. Hier gelangten sie jeweils ungehindert in den Keller und brachen an mehreren Kellerverschlägen die Vorhängeschlösser auf. Entwendet wurden diverse Werkzeuge und Lebensmittel. Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge bitte an die Polizei Viersen unter der Rufnummer 02161-3770.
(Quelle: Logo PolizeiKreispolizeibehörde)


Samstag, 7. November


Heimatbuch 2021 erschienen

Spannende Beiträge über Geschichte, Kunst und Natur des Kreises Viersen

Mit dem neuen Heimatbuch ist der 72. Band in der Reihe erschienen. Insgesamt haben 23 Autorinnen und Autoren 21 Beiträge in den gewohnten fünf Rubriken „Lebensbilder“, „Aus der Geschichte“, „Aus Kunst- und Architekturgeschichte“, „Aus Natur- und Landschaft“ und „Aktuelle Dokumentation“ beigesteuert. „

(...) Heinz Koch berichtet über die fast 700-jährige Geschichte des Pellanderhofes in Hinsbeck-Wevelinghoven. (...) Die in Lobberich angestammte Adelsfamilie der Bocholtz beschäftigt Dr. Susanne Kern in ihrem Beitrag über die manieristischen Grabmäler der Familie im Mainzer Dom, die nicht nur kunstvolle Objekte sind, sondern auch Denkmäler einer weit vernetzten Familie, die in Mainz und Münster ebenso aktiv war wie in Lüttich und Hildesheim. (...)

Hinsbeck, Leuth, Lobberich, Breyell und Kaldenkirchen sind ebenfalls der Rahmen für den Beitrag zu Natur und Landschaft von Ludger Peters, der sich mit der Geschichte des Naturschutzgebietes Krickenbecker Seen befasst. Er zeichnet nach, wie und warum dieses Naturschutzgebiet ausgerechnet in der Zeit des Nationalsozialismus entstehen konnte.

Die Einrichtung des Naturschutzgebietes hat allerdings nicht verhindert, dass Otter dort nach 1939 nicht mehr nachgewiesen werden konnten. Für das Kreisgebiet insgesamt stellen Jennifer Markefka und Dr. Ansgar Reichmann die Perspektiven seiner Wiederansiedlung vor. Sie machen deutlich, wie diese Belebung der Fauna durch artgerechte Querungsmöglichkeiten an Straßen gefördert werden könnte und wie damit zugleich geholfen werden könnte, Unfälle mit dem semi-aquatischen Säuger zu vermeiden. (...)

Das Heimatbuch 2021 kaufen

Das aktuelle Heimatbuch des Kreises Viersen (384 Seiten) gibt es für 12 Euro im Kreisarchiv in der Kempener Burg, Thomasstraße 20, am Kreisarchiv-Standort in Viersen, Am Alten Gymnasium 4, im Buchhandel oder über das Bestellformular auf www.kreis-viersen.de/heimatbuch.

Zu jedem gedruckten Exemplar gibt es die E-Book-Ausgabe kostenlos dazu. Wer allein das E-Book lesen möchte, erhält dies für 5 Euro ebenfalls auf www.kreis-viersen.de/heimatbuch.
(Quelle: Logo Kreis Viersen Kreisverwaltung Viersen)


Raumluftreiniger an Schulen geprüft

Bereits in der ersten Sitzung beschloss der neue Stadtrat einstimmig einen Prüfantrag an die Verwaltung, Luftfiltergeräte für die Schulen zu testen und zu bewerten. (...) Andreas Zorn von der WIN-Fraktion brachte eine interessante Ergänzung ins Spiel. So verwies er auf einen Fernsehbericht, in dem über UV-Geräte, die selber zusammengebastelt werden können, berichtet wurde.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Landrat mit vier Stellvertretern

Heike Höltken (CDU) ist erste Stellvertreterin, Maria Dittrich (Grüne) zweite Stellvertreterin, Eva Pascher-Bellmann (SPD) dritte Stellvertreterin und Udo van Neer (FDP) vierter Stellvertreter. Sie vertreten Coenen bei der Repräsentation des Kreises Viersen.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Freitag, 6. November


Bürgermeister Küsters: „Nettetal gehört uns allen"

Die Amtskette, die Christian Küsters am Dienstag ab 18.41 Uhr tragen durfte, hatte Gewicht. „Ich bin dankbar und stolz, für Nettetal als Bürgermeister vorangehen zu dürfen“, sagte der neue Nettetaler Bürgermeister bei seiner Vereidigung im Lobbericher Seerosensaal. Dort fand die konstituierende Ratssitzung aus Pandemie bedingten Sicherheitsgründen statt. Der 43-jährige Leutherheider ist bei der Bürgermeister-Stichwahl am 27. September aus einem Bündnis Grüne/SPD/FDP gewählt worden und jetzt offiziell ins Amt eingeführt worden.

Als erstes bedankte sich der Diplom-Kaufmann – verheiratet, zwei Töchter – beim Amtsvorgänger Christian Wagner für dessen 16-jährige Tätigkeit als erster Bürger der Seenstadt. Küsters, der zuvor als Bankkaufmann tätig war, versprach, die Geschäfte der Stadt solide weiter zu führen. Besonders hob der neue Bürgermeister mit grünem Parteibuch auf den Dialog mit den Nettetalern ab: „Ich will die Bürgerinnen und Bürger mitnehmen, offen und zugewandt. Nettetal gehört uns allen.“

Als die vier wichtigsten Themen nannte Christian Küsters Klimaschutz, Wohnen, Mobilität und Stadtförderung. Neben Digitalisierung, Verkehrsströme und Altersstruktur sei zunächst die Pandemie die größte Herausforderung. Allein, um Wirtschaft und Tourismus zu stärken, müsse alles daran gesetzt werden, die Pandemie in den Griff zu bekommen.

Am Herzen liegen dem neuen Rathauschef ferner Themen wie Stärkung der Stadtteile, Städtepartnerschaft, Wissenstransfer mit den benachbarten Hochschulen sowie bauliche Aktivitäten bei Kindergärten, Lehrschwimmbecken und Werner-Jaeger-Halle. Kunst und Kultur sind für Küsters „wertvolle Facetten“, die Familienfreundlichkeit eine „besondere Herausforderung“. „Aber auch mit Blick auf die Artenvielfalt sollten wir am Image der Seenstadt arbeiten.“
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


NetteKultur: Keine Veranstaltungen im November – Ersatztermine werden gesucht

Aufgrund der ab dem 2. November 2020 geltenden Coronaschutzverordnung NRW ist es nicht möglich, kulturelle Veranstaltungen durchzuführen. Deshalb sagt die NetteKultur die Aufführung des Schauspiels "Gott" am 7. November und auch die Aufführung des Kindertheaterstückes "Hexe Winni zaubert Weihnachten" am 26. November  2020 ab. Die Veranstaltungen sollen jedoch nicht ersatzlos entfallen. Die NetteKultur bemüht sich intensiv darum, einen späteren Aufführungstermin für die genannten Theaterstücke möglich zu machen oder aber einen angemessenen Ersatz zu finden. Bereits gekaufte Eintrittskarten behalten deshalb zunächst ihre Gültigkeit. Die NetteKultur wird die Kundinnen und Kunden so schnell wie möglich informieren.
(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)

Corona – 25 Infizierte im Krankenhaus

In den Krankenhäusern im Kreis Viersen werden aktuell 25 Covid-19-Erkrankte stationär behandelt. Elf liegen auf der Intensivstation, von ihnen müssen neun beatmet werden.


Donnerstag, 5. November


Corona: 7 Tagesinzidenzien in Nettetal weiter rückläufig, immer noch auf hohem Niveau

7Tagesinzidenzen


Einbrecher kommen durch die Terrassentür

In der Zeit zwischen Dienstag, 18.00 Uhr, und Mittwoch, 11.30 Uhr, brachen Unbekannte in ein Haus auf der Straße 'Krüßhütt' in Lobberich ein. Die Einbrecher hebelten die Terrassentür auf und durchsuchen Schränke und Schubladen. Noch steht nicht fest, was die Einbrecher stahlen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei über die Rufnummer 02162/377-0.
(Quelle: Logo PolizeiKreispolizeibehörde)

Naturschutzhof bringt Kinderzeitung heraus

Die erste Ausgabe der Mitmach-Kinderzeitschrift des "Feder & Bernstein" vom NABU Naturschutzhof Nettetal (BNE-Regionalzentrum) ist in sehr kleiner Druckauflage erschienen.

"Feder & Bernstein" ist eine Zeitschrift für (Grundschul-)Kinder zum Mitmachen und Teilhaben. In der ersten Ausgabe geht es um das Reh, Streuobstwiesen, die 17 Nachhaltigkeitsziele und vieles mehr. Es gibt auch Rätsel zum Lösen und viele Ideen zum Selbermachen.

Ganz besonders freuen wir uns zukünftig über eine rege Teilnahme an den Mitmachmöglichkeiten, die das Heft bietet. So können kreative und naturbegeisterte Kinder die nächsten Ausgaben vielfältig mitgestalten: z.B. mit eigenen Geschichten, Texten, Bildern...

Die Zeitschrift wird mehrmals jährlich erscheinen. Langfristig soll ein Kinderredaktionsteam entstehen, das die Zeitschrift mit Leben füllt.

Zur Zeit warten wir gespannt auf Einsendungen der Kinder. Diese und die zukünftigen Ausgaben der Mitmach-Kinderzeitschrift können unter www.nabu-krefeld-viersen.de/federundbernstein herunter geladen werden.

Feder und Bernstein - Nabuzeitung

(Quelle: Logo Nabu-Hof Naturschutzhof)


Neuer Bürgermeister ist vereidigt

Küsters ist der Bürgermeisterkandidat des Ampel-Bündnisses. SPD-Fraktionsvorsitzende Renate Dyck stellte es deswegen als historisch hin, dass nach 50 Jahren Stadt Nettetal nun erstmals ein Bürgermeister nicht aus der CDU im Amt sei. Dyck schaut optimistisch in die Zukunft und unterstrich, auch der neue Stadtrat sei nicht auf Konflikt aus, sondern auf Konsens angelegt.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Mittwoch, 4. November


Corona - Inzidenzien in Nettetal fallen am 3. Tag in Folge - immer noch auf sehr hohem Niveau.

7ti


Radfahrer bei Verkehrsunfall verletzt - Autofahrerin fährt weiter

Am Mittwoch gegen 11.40 Uhr fuhr eine 62-jährige Radfahrerin auf der Freiheitsstraße in Richtung Sassenfelder Straße. Als sie die Einmündung an der Von-Bocholtz-Straße passierte, wollte ein Auto aus Richtung Sassenfelder Straße in die Von-Bocholtz-Straße abbiegen. Die Fahrerin missachtete die Vorfahrt der Radfahrerin. Autofahrerin und Radfahrerin bremsten und verhinderten so eine Kollision. Dabei stürzte die 62-Jährige jedoch und wurde leicht verletzt. Die Autofahrerin hielt kurz an und sprach mit der Radfahrerin, setzte dann aber ihren Weg fort. Ein Streifenteam fand das Unfallauto kurze Zeit später auf einem Parkplatz in der Lobbericher Innenstadt und ermittelte die Fahrerin. Dabei handelte es sich um eine 37-jährige Kaldenkirchenerin. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht aufgenommen.
(Quelle: Logo PolizeiKreispolizeibehörde)


CDU beantragt mehr Polizeipräsenz in Nettetal

(Es geht) um die organisatorische und personelle Situation des Kommunalen Ordnungsdienstes. Die Verwaltung soll (...) die Kreispolizei bitten, die tatsächlichen Einsatz- und Alarmierungszeiten der Stadt mitzuteilen.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Dienstag, 3. November


Einbruch in Einfamilienhaus

Am Dienstag, 03.11.2020, in der Zeit zwischen 17.00 Uhr und 18.00 Uhr, gelangten unbekannte Einbrecher durch ein Schlafzimmerfenster in ein Einfamilienhaus, auf der Karl-Egmond-Straße. Die Täter durchsuchten mehrere Räume und erbeuteten Schmuck. Die genaue Schadenssumme stand noch nicht fest. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise auf Tatverdächtige über die Rufnummer 02162/377-0
(Quelle: Logo PolizeiKreispolizeibehörde)


Bundeswehrsoldaten im Kreis Viersen eingetroffen

Das Gesundheitsamt des Kreises Viersen bekommt während der Corona-Pandemie Verstärkung von der Bundeswehr. An Wochentagen werden die Soldaten im Zwei-Schichtbetrieb eingesetzt (8 bis 16 Uhr und 12 Uhr bis 20 Uhr, an Wochenenden im Ein-Schichtbetrieb (10 bis 20 Uhr). Untergebracht sind sie im Grefrather Hof in Grefrath.
Der Einsatz soll bis zum 18. Dezember dauern.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Montag, 2. November


Küsters sucht das direkte Gespräch

Zu seinem ersten Arbeitstag im Rathaus war (...) Bürgermeister Christian Küsters (Grüne) mit (...) einer gewissen Aufregung nach Lobberich gekommen. Später legte sich die Aufregung, denn der Empfang war überaus offen und herzlich. (...) Später stand ein Rundgang durchs Rathaus an. (...) Küsters fühlte sich von vielen „freudig begrüßt“ (...).
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Samstag, 31. Oktober


Matthias-Neelen-Tierheim ab Montag für Besucher geschlossen

Das Matthias-Neelen-Tierheim, Flothend 34, ist ab Montag, 02. November, für Besucherinnen und Besucher geschlossen.

Aufgrund der aktuellen Situation und zum Schutz des Personals hat sich der Geschäftsführer des TierheimesJansen erneut zu dieser Maßnahme entschieden. Bereits im März war das Tierheim zwischenzeitlich für Besucher geschlossen. „Uns liegen unsere Tiere sehr am Herzen und wir möchten die Versorgung und Betreuung auch jetzt sicherstellen. Das geht aber nur mit gesunden Tierpflegerinnen und Tierpflegern", begründet Jansen.

Die Mitarbeiter sind derzeit telefonisch dienstags bis freitags von 16 bis 18 Uhr und samstags von 14 bis 16 Uhr erreichbar. Fundtiere können dienstags bis samstags von 8 bis 16 Uhr abgegeben werden.
(Quelle: Logo Kreis Viersen Kreisverwaltung Viersen)


Freitag, 30. Oktober:


Das tägliche Allzeithoch für Nettetal: 316 Infektionen auf 100.000 Einwohner. Tendenz weiter: exponentiell steigend.

7ti

Logo Lobberich.de lobberich.de (eigene Meldungen)


Generationentreffs müssen schließen – Stadt bietet weiter Hilfen an

Die sechs Generationentreffs der Stadt Nettetal müssen leider ab Montag, 2. November 2020, ihre Türen schließen. In allen Stadtteilen bleiben die Leiterinnen telefonisch in Kontakt und ansprechbar, besonders, falls Gäste die Gemeinsamkeit und das Zusammenkommen suchen und vermissen. Aufgrund der sprunghaft gestiegenen Infektionszahlen und der hohen Gefährdungsstufe müssen nun alle Kontakte massiv eingeschränkt werden. Die Besucher der Generationentreffs als Hochrisikogruppe müssen ganz besonders geschützt werden, auch perfekte Hygienekonzepte reichen nun nicht mehr aus. Die Erlasslage, die nur noch Mitglieder zweier Haushalte als Kontakt erlaubt, lässt ebenfalls keine Öffnung oder Angebote, welcher Art auch immer, zu. Der katholische Kirchengemeindeverband Nettetal, die evangelische Kirchengemeinde Lobberich/Hinsbeck und das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Viersen sowie die Stadt Nettetal als Träger der Generationentreffs haben die Schließung gemeinsam beschlossen und hoffen, nach Aufhebung der Kontaktbeschränkungen und Absinken der Inzidenzwerte, gemeinsam auch bald wieder öffnen zu können.

Gäste der Generationentreffs können zudem gerne Kontakt zur Seniorenberatung der Stadt Nettetal aufnehmen. Dort stehen Ansprechpartner für alle Fragen und auch zum Zuhören und Austauschen zur Verfügung.

Die „Hilfe in Coronazeiten“, die ehrenamtliche Unterstützung aller Art vermittelt, steht ebenfalls mit ihrem Angebot zur Verfügung.

Kontaktdaten:

  • Generationentreff Doerkesstuben Lobberich: Leiterin: Frau Bienemann, Telefon 02153/6272, E-Mail: doerkesstuben@kgv-nettetal.de, An St. Sebastian 27
  • Seniorenberatung/Pflegestützpunkt Stadt Nettetal - Sozialamt - Telefon 02153/898-5025, -5026, -5028, -5032, E-Mail senioren@nettetal.de

(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Donnerstag, 29. Oktober


Nettetal zieht mit dem "Berchtesgadener Land" (308/100.000) nahezu gleich: jetzt 294 Infizierte auf 100.000 Einwohner.

Zum Vergleich:

Am Montag, 19. Oktober lag die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis Berchtesgadener Land bei 273. Einen Tag später galt bereits:

  • Das Verlassen der eigenen Wohnung ist nur bei triftigen Gründen erlaubt
  • Freizeiteinrichtungen schließen
  • Gastronomie wird geschlossen
  • Besuchsverbote in Krankenhäusern und Reha-Einrichtungen
  • Schulen und Kitas werden geschlossen
  • Maskenpflicht in Fußgängerzonen
(Quelle)

Zur Erinnerung:

Die Zahlen sind "nicht relevant". Es wird kreisweit gerechnet und dort liegen die Zahlen mit 125/100.000 um mehr als die Hälfte darunter.

zum Nachrechnen:

Die Quelldaten: (zum Teil interpoliert)

Die jeweils aktuelle Grafik:

Corona 7Tagesinzidenz

Der Kreis Viersen meldete heute (29. Oktober:) 282 infizierte Nettetaler*innen (entspricht 25 neu Infizierten)

  • am 28. Oktober: 257 Infizierte (= 19 Neuinfektionen)
  • am 27. Oktober: 238 Infizierte (= 17 Neuinfektionen)
  • am 26. Oktober: 221 Infizierte (= 49 Neuinfektionen)
  • am 23. Oktober: 172 Infizierte (= 16 Neuinfektionen)
  • am 22. Oktober: 156 Infizierte

Das sind in den letzten 7 Tagen 126 Fälle auf 42.781 Einwohnern oder 294 auf 100.000.

Logo Lobberich.de lobberich.de (eigene Meldungen)


Landrat fährt den Krisenstab wieder hoch

Fortan wird der Krisenstab wieder anlassbezogen zu regelmäßigen Treffen zusammenkommen, in denen über das weitere Vorgehen beraten wird und Maßnahmen umgesetzt werden. Als die Infektionszahlen im Sommer deutlich zurückgegangen waren, hatte der Landrat den Krisenstab in den Stand-by-Modus versetzt, um die Kräfte zu schonen. „Die deutlich steigenden Infektionszahlen veranlassen uns zu diesem Schritt“, sagt Landrat Dr. Andreas Coenen. „Die deutlich steigenden Infektionszahlen veranlassen uns zu diesem Schritt“, sagt Landrat Dr. Andreas Coenen.

Wichtige seiner Funktionen seien auf die Ämter, besonders auf das Gesundheitsamt, verlagert worden. Um die zusätzlichen Aufgaben zu bewältigen, sei das Gesundheitsamt personell deutlich aufgestockt worden. Auch die Abstimmungen mit den kreisangehörigen Kommunen seien ununterbrochen fortgeführt worden. Ausgesetzt waren in den vergangenen drei Monaten lediglich die Sitzungen des Krisenstabs unter Beteiligung der Polizei, der Feuerwehr und verschiedener Ämter der Kreisverwaltung. Diese werden jetzt lageangepasst wiederaufgenommen.

„Die Zusammenarbeit hat den Sommer über hervorragend funktioniert – nicht nur innerhalb des Kreishauses, sondern auch mit den Städten und Gemeinden, dem Land, der Kassenärztlichen Vereinigung, den Krankenhäusern und vielen weiteren Akteuren“, erklärte Landrat Dr. Andreas Coenen. „Ich möchte mich für diese gute Zusammenarbeit herzliche bedanken, stellvertretend bei Gesundheitsdezernent Thomas Heil, bei Amtsärztin Barbara Nieters sowie bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die im Gesundheitsamt mit ihrem hohen Engagement maßgeblich zur Bekämpfung der Pandemie beitragen.“
(Quelle: Logo Kreis Viersen Kreisverwaltung Viersen)


Gastwirte kritisieren erneute Schließungen

„Nach dem ersten Lockdown war es schon schwer; ich habe coronabedingt 30.000 Euro in meine Betriebe stecken müssen“, sagt Helmut Schatten, Chef im  Hotel „Stadt Lobberich“(...) „50 Prozent der Gastronomie-Betriebe werden eine zweite Schließung nicht überleben.“ Allerdings: Gastronomen sollen drei Viertel der Einnahmeausfälle im November erstattet bekommen.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Harald Post und Claudia Jacobi als Vize-Bürgermeister nominiert

Bei den Bürgermeister-Vertretern in Nettetal ist ein Wechsel geplant: Für die FDP soll die FDP-Politikerin Claudia Jacobi, Rentnerin aus Lobberich, auf Arno Melchert (SPD) folgen.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Mittwoch, 28. Oktober


Ab durch die Decke:
Coronazahlen in Nettetal auf dem Weg nach Berchtesgarden:

Wochen-Inzidenz heute: 266/100.000.

Corona 7Tagesinzidenz

7-Tagesinzidenzen: Kreis: 116, Stadt Nettetal: 266

Datenlage:

Der Kreis Viersen meldete heute (28. Oktober 257 Infizierte Nettetaler*innen (entspricht 19 neu Infizierten)

  • am 27. Oktober: 238 Infizierte (= 17 neu Infizierten)
  • am 26. Oktober: 221 Infizierte (= 49 Neuinfektionen)
  • am 23. Oktober: 172 Infizierte (= 16 Neuinfektionen)
  • am 22. Oktober: 156 Infizierte (= 13 Neuinfektionen)
  • am 21. Oktober: 143 Fälle

Das sind in den letzten 7 Tagen 103 Fälle auf 42.781 Einwohnern oder 266 auf 100.000..

Logo Lobberich.de lobberich.de (eigene Meldungen)


Neue Kräfte für die Stadtverwaltung

Die Ausbildung bei der Stadtverwaltung Nettetal bleibt attraktiv und bei jungen Menschen beliebt. Auch in diesem Ausbildungsjahr, das für die Verwaltungsfachangestellten und Erzieher im August begann, konnten Bürgermeister Christian Wagner, Erster Beigeordneter Dr. Michael Rauterkus, Frank Facklam, Michael Menzel (beide NetteService) und Ausbildungsleiterin Julia Armanazi wieder engagierte Neuzugänge begrüßen. Ihre Ausbildung zur Verwaltungsangestellten begannen Lena Rosowski, Celina Falkensteiner und Antonia Malorny. Ebenfalls im August begann die Ausbildung für Sarah Wilmen und Meike Penders zur Erzieherin sowie das Anerkennungsjahr zur Erzieherin für Katharina Bohm, Julia Höpfinger und Sabine Pfennings.

Mit ihrer Ernennung zu Stadtinspektoranwärterinnen bzw. zum Stadtinspektoranwärter begann ab dem 1. September 2020 auch ein neuer Lebensabschnitt für Sophie Kohlen, Laura Zetzen und Lukas Hanßen. Nach einer Einführungswoche im Rathaus absolvieren die drei nun ihre ersten beiden Studienabschnitte im dualen Studiengang Bachelor of Laws an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung.

Ihren Bachelor of Laws-Studiengang erfolgreich abgeschlossen haben in diesem Jahr zudem Christina Maske und Sara Heitbrink. Sie wurden von Dr. Rauterkus zu Stadtinspektorinnen ernannt. Christina Maske wurde vorerst dem Fachbereich Soziales zugewiesen, Sara Heitbrink wird im Fachbereich Öffentliche Sicherheit und Ordnung eingesetzt.

Azubis und Anwärter der STadtverwaltung

v.l.: Lukas Hanßen (Stadtinspektoranwärter), Bürgermeister Christian Wagner, Michael Menzel (NetteService), Laura Zetzen (Stadtinspektoranwärterin), Sarah Wilmen (Erzieherin in Ausbildung), Katharina Bohm (Erzieherin im Anerkennungsjahr), Sophie Kohlen (Stadtinspektoranwärterin), Sabine Pfennings (Erzieherin im Anerkennungsjahr), Lena Rosowski (Auszubildende Verwaltungsfachangestellte), Julia Höpfinger (Erzieherin im Anerkennungsjahr), Erster Beigeordneter Dr. Michael J. Rauterkus, Celina Falkensteiner (Auszubildende Verwaltungsfachangestellte), Frank Facklam (NetteService), Antonia Malorny (Auszubildende Verwaltungsfachangestellte), Julia Armanazi (Ausbildungsleiterin).

Inspektorinnen

v.l.: Christina Maske, Erster Beigeordneter Dr. Michael Rauterkus,
Sara Heitbrink, Frank Facklam (Nette Service). Foto: Stadt Nettetal

(Quelle: Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal)


Kreis ruft Bundeswehr zu Hilfe

Ermittlung von Corona - Kontaktpersonen "stellt vor enorme Herausforderungen".

(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Straßennamen und ihre Geschichte: Hanna Meuter

Nach dem Zweiten Weltkrieg zog (Meuter) (...) in die Burg Ingenhoven, um von hier aus das Werk des Schriftstellers (Paul Therstappen) zu popularisieren. Das Verhältnis (...) charakterisiert Angela Wegers ganz knapp: „Sie war verliebt in ihn.“ (...) Die Hanna-Meuter-Straße in der Nähe des Wasserturms hat ein Pendant in Köln-Kalk: Dort gibt es seit 2014 auch einen Hanna-Meuter-Weg.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Pause für Vortragsreihe

Die soeben erneut gestartete Vortragsreihe für Patienten im Städtischen Krankenhaus Nettetal wird bis Ende des Jahres ausgesetzt. Dies teilte eine Sprecherin des Krankenhauses mit. Über eine Wiederaufnahme der Referate werde von Seiten der Krankenhausleitung und der Hygienefachkräfte zum Jahresende entschieden, wenn sie die dann aktuelle Entwicklung neu bewerten.
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Darf man in den Maskenpflicht-Zonen essen?

„Die Maske darf nicht für das Rauchen oder den Verzehr von To-Go-Speisen abgenommen werden“, erklärt Laura Nestrojil vom Kreis Viersen. (...) Ausnahmen seien für die Freiluftzonen mit Maskenpflicht nicht definiert. „Dies ist letztlich auch folgerichtig, weil die maskenpflichtigen Bereiche wegen der als besonders eingeschätzten Gefährdungslage extra ausgewählt wurden“
(Quelle: Logo RP Rheinische Post)


Dienstag, 27. Oktober


Corona: Nettetal mit Spitzenwerten - ein Vergleich mit Solingen, Kreuzberg und Köln:

Nettetal mit Wochen-Inzidenz von 241 deutlich über Solinger "NRW-Spitzenwert" von 206.

Corona 7Tagesinzidenz

7-Tagesinzidenzen: Kreis: 103, Stadt Nettetal: 241

Datenlage:

Der Kreis Viersen meldete heute (27. Oktober): 238 Infizierte Nettetaler*innen (entspricht 17 neu Infizierten)

  • am 26. Oktober: 221 Infizierte (= 49 Neuinfektionen)
  • am 23. Oktober: 172 Infizierte (= 16 Neuinfektionen)
  • am 22. Oktober: 156 Infizierte (= 13 Neuinfektionen)
  • am 21. Oktober: 143 Fälle (= 8 Neuinfektionen - gemeldet: 15 Neuinfektionen für 2 Tage)
  • am 19. Oktober: 128 Fälle
Das sind in den letzten 7 Tagen 103 Fälle auf 42.781 Einwohnern oder 241 auf 100.000..

Hinweis:

  1. Einzelne Testergebnisse können falschen Kommunen zugeordnet sein - sie werden dann später richtig sortiert.
  2. Für Maßnahmen gelten nur die Zahlen des Kreises Viersen.

Service:

Die Zahlen, die der Kreis Viersen seit Beginn der Pandemie meldete zum Selberrechnen als Exceltabelle hier

zum Vergleich:

Der durch alle Nachrichten gegangene Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg hatte heute eine 7-Tagesinzidenz von 156. (Morgenpost) NRW-weit wurden am Dienstagmorgen (Stand: 0.00 Uhr) ein Durchschnitt von 116,8 ausgewiesen. An der Spitze lag Solingen mit rund 206 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in der vergangenen Woche. (Der Westen) Delmenhorst droht der Lockdown (Inzidenz Montag 218 am Montag) (Focus) Berchtesgadener Land: 296 (Traunsteiner Tagblatt)

Nochmal zum Vergleich: Nettetal: 241...

Die RP nennt unter Berufung auf Zahlen des RKI als NRW-"Hotspots":

  1. Solingen: 206
  2. Kreis Düren: 197,6
  3. Duisburg 196,5.
  4. Aachen 186,0
  5. Herne 185,4
  6. Remscheid 185.
  7. Köln 181,9.
  8. Hagen 156,3
  9. Wuppertal 152,6
  10. Kreis Herford 144,1
Nochmal zum Vergleich: Nettetal: 241...

Kommentar:

Hotspots? Das sind doch vergleichsweise lauwarme Fleckchen!

Der Kreis Viersen sendet die eigenen Zahlen täglich an das Landeszentrum für Gesundheit NRW, bekommt diese Zahlen dann nach Stichzeit 0.00 Uhr offiziell ausgewiesen (zurück) und kann - im Laufe des folgenden Tages weitere Maßnahmen in einer Allgemeinverfügung im Amtsblatt ankündigen. Schon einen weiteren Tag später treten die dann in Kraft - wenn nicht gerade ein Wochenende dazwischen liegt.

Die Zahlen für Nettetal veröffentlicht der Kreis täglich, sie liegen zwar im Bereich bundesweiter Spitzenwerte, spielen aber weiter keine Rolle. (Aus der letzten PM der Stadtverwaltung zum Thema: "Nur die(...) Zahl für den Kreis ist für weitergehende Maßnahmen relevant")
Wenn man etwas tun muss, ordnet man stundenweise eine Maskenpflicht in der rund-um-die-Uhr-quergelüfteten Ludbachpassage an. Der Kreis distanziert sich sofort: "die betroffenen Gebiete haben die Städte und Gemeinden benannt"
Er arbeitet die Gebiete grafisch auf und verlinkt zu dieser Grafik auf seiner Homepage. Service halt... und bloß keinem weh tun.

O-Ton Bürgermeister:

„Leider haben wir nun doch aufgrund der zweiten Welle große Sorgen und Unsicherheiten."

Doa sest'e jet...

RS

Logo Lobberich.de lobberich.de (eigene Meldungen)


Konstituierende Sitzung der WIN-Fraktion

Zur konstituierenden Fraktionssitzung trafen sich am 14.Oktober die neu gewählten Stadtverordneten
der Wählergemeinschaft "Wir In Nettetal".
Für die Wahl des Fraktionsvorsitzenden wurde seitens des WIN-Vorstandes Hajo Siemes,
für die Wahl der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Andreas Zorn und als Pressesprecher
Robin Meis nominiert und einstimmig gewählt. „Ich versichere, die Aufgabe verantwortungsbewusst wahrzunehmen“, so der Fraktionsvorsitzende Hajo Siemes. Andreas Zorn „möchte seinen Beitrag dazu leisten, Bürgernähe und Transparenz von WIN zu garantieren“.

Die WIN-Fraktion analysierte das Wahlergebnis:
WIN hat sich als die Wählergemeinschaft in und für Nettetal bewiesen. Trotz rückläufiger Wahlbeteiligung konnte man auf 10,86 % zulegen und einen weiteren Sitz im Stadtrat hinzugewinnen. Damit hat WIN hinter dem Wahlsieger Bündnis 90/Die Grünen als einzige politische Kraft einen Zuwachs erzielt.politische Kraft einen Zuwachs erzielt.
Als Bürgermeisterkandidat erzielte Hajo Siemes erneut ein zweistelliges Ergebnis.
Mit der Stichwahlempfehlung für den Bürgermeisterkandidaten des Ampelbündnisses, Christian Küsters, verfolgte man das Ziel des Politikwechsels in Nettetal weiter. Wie sich zeigen sollte, erfolgreich.
„Der Zugewinn ist für WIN Herausforderung und Ansporn zugleich, den beschrittenen Weg in der Kommunalpolitik fortzuführen, die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger in Nettetal nach wie vor ernst zu nehmen und Lösungen zum Wohle aller zu erarbeiten“, so der Fraktionsvorsitzende Siemes. „Die veränderten Mehrheiten im Rat ermöglichen einen
Politikwechsel, den wir natürlich mitgestalten wollen.“

„Wir machen Politik für die Menschen in Nettetal. Insofern wollen wir sie zeitnah über aktuelle Entwicklungen und politische Fragestellungen informieren. Dazu gehört 2020 auch ein auf die Bedürfnisse der Bürger*innen abgestimmtes social-media-Konzept.“, ergänzte Robin Meis.
Das Konzept „WIN vor Ort“ bleibt im Rahmen der Pandemiebedingungen erhalten:
WIN möchte sich weiterhin die Probleme vor Ort anschauen, betroffenen Bürger*innen zuhören und Lösungen entwickeln, die dann als Antrag im Rat eingebracht werden. „So sollen die Menschen in Nettetal sich beteiligen und an Lösungen unmittelbar mitwirken können“, erklärte Andreas Zorn.

Der WIN-Fraktion gehören folgende Stadtverordnete an:

  1. Hajo Siemes
  2. Andreas Zorn
  3. Bruno Schmitz
  4. Robin Meis
  5. Oliver Andre

Die WIN-Fraktion lebt aufgrund der räumlichen Engpässe im Rathaus derzeit „aus dem
Koffer“. Postalisch zu erreichen ist man aber auch über die Adresse des Rathauses:
WIN-Fraktion im Rat der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 5
Fraktionsvorsitzender: Hajo Siemes (privat) Kehrstr. 20, Telefon: 021 57 / 125745, Fax : 021 57 / 126394
Internet: www.wir-in-nettetal.de E-Mail: WIN-Fraktion@nettetal.de

(Quelle: WIN-Fraktion)


Einbruch in Gaststätte

Bargeld und Zigaretten aus aufgebrochenen Automaten, zwei Tablets sowie Spirituosen erbeuteten Einbrecher in einer Gaststätte auf der Marktstraße. Die Einbrecher verschafften sich zwischen Samstag 14:00 Uhr und Montag 14:00 Uhr nach Aufhebeln einer Hintertür Zugang in den Schankraum. Hinweise erbittet die Kripo unter der Rufnummer 02162/377-0.
(Quelle: Logo PolizeiKreispolizeibehörde)


Besucher müssen sich für Ratssitzung anmelden

Die konstituierende Sitzung des Rates der Stadt Nettetal findet am Dienstag, 3. November, 18 Uhr im Seerosensaal, Steegerstraße 38, 41334 Nettetal, statt.

Da die Hygiene- und Infektionsschutzregeln nach wie vor auch für die öffentliche Sitzung des Rates gelten, ist nur eine begrenzte Anzahl an Zuschauern zugelassen. Daher ist eine Anmeldung zur Sitzung per Telefon unter 02153/898-8118 oder per E-Mail unter monika.ioannidis@nettetal.de unbedingt erforderlich. Der Zugang zum Seerosensaal ist für Zuschauer nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Während der Sitzung gelten ebenfalls die Hygiene- und Infektionsschutzregeln. Es wird gebeten, einen Gesichtsschutz über Mund und Nase zu tragen.

Die einzelnen Tagesordnungspunkte sind im Ratsinformationssystem auf der Website der Stadt Nettetal abrufbar.


Montag, 26. Oktober


Das Virus fliegt uns weiter um die Ohren:

Nachhilfe in "exponentieller Steigung" gefällig? So sieht das aus:

Corona 7ti

Der Kreis Viersen meldete heute (26. Oktober) für Nettetal 221 Infizierte (entspricht 34 Neuinfektionen)

  • am 23. Oktober 187 Infizierte (= 15 Neuinfektionen)
  • am 22. Oktober: 156 Infizierte (= 13 Neuinfektionen)
  • am 21. Oktober: 143 Fälle (= 15 Neuinfektionen)
  • am 19. Oktober: 128 Fälle

Innerhalb der letzten 2 Wochen infizierten sich in Nettetal ebensoviele Menschen wie zuvor seit Beginn der Pandemie zusammengerechnet.

zu den Details: Der Kreis meldet:

Ein Kind der Kita Bongartzstift ist betroffen.
Ein weiteres Kind der Kita Löwenzahn gilt als infiziert, es war bereits als Kontaktperson in Quarantäne. Hiermit erhöht sich die Zahl der positiv Getesteten auf vier.


Samstag, 24. Oktober


So hat sich der Kreis in 50 Jahren verändert

Daten und Zahlen: Die RP hat Fakten aus 1970 und 2020 zusammengestellt (Bezahlcontent)
(Quelle: Logo RP Rheinische Post, "Plus" angebot)


Freitag, 23. Oktober


Ab morgen, Samstag, 24. Oktober: Maskenpflicht in der Ludbach-Passage

Erlass zur nächsten Gefährdungsstufe in Vorbereitung

Aufbauend auf der Gefährdungsstufe 1 und den seit heute – Freitag, 23. Oktober – geltenden strengeren Regelungen der Coronaschutzverordnung hat der Kreis Viersen für sieben Städte und Gemeinden Maskenpflicht in belebten Bereichen angeordnet. Dies ist das Ergebnis der Gespräche zwischen dem Kreis Viersen und Vertretern der Kommunen. Die betroffenen Gebiete haben die Städte und Gemeinden benannt. Die Maskenpflicht wird heute im Amtsblatt des Kreises Viersen veröffentlicht.
(Quelle: Logo Kreis Viersen Kreisverwaltung Viersen)


Schiedspersonen schlichten bei Alltagsstreitigkeiten

Wilfried Zint, Schiedsmann für Breyell, Lobberich und Schaag, bereitet derzeit die Hauptversammlung von Schiedsleuten aus dem Bezirk Krefeld-Moers vor. (...) Am 14. November treffen sich Schiedsleute aus dem gesamten Verbandsgebiet und Gäste aus Staatsanwaltschaften und Gerichten im Rathaus in Lobberich. (...) Zum Verband gehören 79 Schiedsmänner und -frauen. Bisher haben 20 von ihnen und zwei Richter für das Treffen am 14. November zugesagt.


Ältere Nachrichten: Oktober 2020

Nachrichtenarchiv


Medien:

Logo Lobberich.de lobberich.de (eigene Meldungen)

Tageszeitungen
Logo RP Rheinische Post
Logo WZ Westdeutsche Zeitung
Logo dagkrant "de Limburger" De Limburger
Logo: NRZ Neue Ruhr Zeitung (Funke Medien)
Logo WAZ Funcke Mediengruppe Westdeutsche Allgemeine Zeitung (Funke Medien)

Wochenzeitungen
Logo Grenzland-nachrichten Grenzland Nachrichten (Rautenberg Media)
Logo Stadtspiegel Stadtspiegel Nettetal (Report-Anzeigenblatt)
Logo ExtraTipp Viersen Extra-Tipp am Sonntag (Report-Anzeigenblatt)
imGRAF (Marcel Gerits Medien)

online - Magazine

Logo Nettetal  Aktuell Nettetalaktuell
Logo Westzeit Westzeit
lokalklick - Logo lokalklick
Logo Rheinischer Spiegel Rheinischer Spiegel
FuPaFuPa.net

Vereine/Institutionen:

Wappen Nettetal rundl Stadtverwaltung Nettetal
Logo Kreis Viersen Kreisverwaltung Viersen
Logo PolizeiKreispolizeibehörde

Logo NaturparkNaturpark Schwalm-Nette
Logo Nabu-Hof Naturschutzhof
Logo Krankenhaus Krankenhaus Nettetal
Logo Tierheim Matthias-Neelen-Tierheim

Siegel der Pfarre St. Sebastian Pfarramt St. Sebastian
Logo Alte Kirche
Arbeitskreis Alte Kirche
Logo Bücherei Bücherei St. Sebastian
dpsg-lobberich Logo Kreuzlilie dpsg-Pfadfinderstamm Lobberich
VVV - Logo Verkehrs- und Verschönerungsverein Lobberich
Logo Nettecard Nettepunkt e.V.
Logo Netteverband Netteverband

 Logo: lila Kreuz auf weißem Grundev. Kirchengemeinde Lobberich/Himsbeck
Logo Reit- und Fahrverein Reit- und Fahrverein Lobberich 1926 e.V.

Logo der WirtschaftsfördergemeinschaftWirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Viersen