Gedanken über das Glück

von Ernst Cremers, 1922-1998


Inhalt:
 Flaujevale - Vandaach - Weave - Litanei

Wat ös Jlök?

Flaujevale

Dat »Leiit«jing mich jester uut
Op een Kier   Ainfach sue
Loach doa wi en kapode Möösch
Hüeret di Engelkes senge

»Kreislaufkollaps«
Vernoam ich van Veare
Jeemes sot mich en Schprits

Vandaach bön ich wär doa
Sen di Blömkes blöie
Hüer dä Wengk joan

WAT  VÖR  E  JLÖK

Was ist Glück ?

Der Kreislaufkollaps

Das »Licht« ging mir gestern aus
Ganz plötzlich   Einfach so
Lag da wie ein toter Spatz
Hörte die Englein singen

»Kreislaufkollaps«
Vernahm ich aus der Ferne
Jemand setzte mir eine Spritze

HEUTE bin ich wieder da
Sehe die Blumen blühen
Höre den Wind wehen

WELCH  EIN  GLÜCK
(WDR 4 - Hörfunk 1987, »In unserem Alter...«)


Inhalt


VANDAACH

Do schlaach ich nou di Oore op
dä Morje hät mich wier

Ich kiik op di Blömkes
di an et Venster schtond

Langvengrije Blear
van ene Kaschtaieboom 
wengke mich vröndlik tau

Vandaach - ös ene neuen Daachs

Jester - ös duet

HEUTE

Da schlag ich nun die Augen auf
der Morgen hat mich wieder

Ich schau' auf die Blumen
die am Fenster steh'n

Langfingrige Blätter     
 eines Kastanienbaumes
 winken mir freundlich zu

 Heute - ist ein neuer Tag      

 Gestern - ist tot  
(»Das Rheinische Mundartbuch« 1997, ISBN: -9803991-5-X) 


Inhalt


Weave

An siie Vämkes
hängk aav on tau
di Leave

Dä Härjott wäv
en paar Schöt drop
on dou blivs am Leave 

Weben

An seidenen Fäden  
hängt ab und zu
dein Leben

Der Herrgott webt  
ein paar Schußfäden hinein
und schenkt dir weiteres Leben
(Heimatbuch des Kreises Viersen 1987)


Inhalt


Litanei

Hear, wör dongken Dech
Bös os wier su jnäädich, Hear
Jot em Hemel, hooan Din Honk över se
beschöts die Dole hei op Eard
di nit dovüer köne, dat wör su sent
di vör os de Koal ut et Vüer hoale
di vör os de Honk in et Vüer läge
di vör os dor et Vüer jont
di vör os dä schwoaren Ärbet dont
di vör os de Kop hinhoane
di vör os Onroat on Dräk veaje
di vör os dontse on schprenge
di vör os dän Hoot träke
di vör os schölich wearde
di vör os drei Venger huachheave
di vör os hongere on vreese
di vör os leäve on schtärve
di vör os Hemel on Eard bedühe
di vör os draan jlööve möde.

Leven Hear Dou wets,
wi wör op die ärm Dole aanjewiese sent;
ärbarm Dech
un lot se öm Jodes Wele net uutschtärve.

Amen

(Nettetaler Mundart)

Die Litanei

Herr, wir danken Dir
Sei uns weiter so gnädig, Herr!
Gott im Himmel, halte Deine Hand über sie.
Beschütze die Dollen (Verrückten) auf Erden,
die nicht dafür können, dass wir so sind
die für uns die Kohlen aus dem Feuer holen
die für uns die Hand ins Feuer legen
die für uns durchs Feuer gehen
die für uns die schwere Arbeit tun
die für uns den Kopf hinhalten
die für uns den Unrat und Dreck fegen
die für uns tanzen und springen
die für uns den Hut ziehen
die für uns schuldig werden
die für uns drei Finger hochheben (schwören)
die für uns hungern und frieren
die für uns leben und sterben
die für uns der Himmel auf Erden bedeuten
die für uns dran glauben müssen.

Lieber Gott Du weißt,
wie wir auf die Dollen angewiesen sind;
erbarme Dich
und lass sie um Gottes Willen nicht aussterben.

Amen.

(Ludwig Soumagne)

Inhalt


Die Beichte


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung